Schwerpunkte der bisherigen Verbandsarbeit

(Juli 1998 bis Dezember 2013) 

Die zu bearbeitenden Themen bei Eurobat und im Fachverband Batterien deckten ein breites Spektrum der Herausforderungen und Problemstellungen der Mitgliedsfirmen ab. Sie waren nahezu alle in enger Kooperation zwischen den Ausschüssen für Umweltschutz und Gesundheit, dem zentralen Umweltschutzbeauftragten und den Geschäftsführungen in Abstimmung mit den anderen Ausschüssen sowie den Vorständen von Eurobat und des FV Batterien durchgeführt worden.

Die wichtigsten Felder der letzten Jahre waren und sind auch noch heute

  • die Revision der Batterierichtlinie und deren Umsetzung in den EU-Mitgliedstaaten,
  • die EU-Stoff- und Produktpolitik (REACH),
  • die Revision der Altautorichtlinie,
  • die gefahrstoffrechtliche Einstufung der in der Batterie-industrie verwendeten aktiven Stoffe,
  • die Ableitung daraus resultierender Grenzwerte,
  • die Revision der Wasserrahmenrichtlinie und diverser Tochterrichtlinien,
  • die Revision und Umsetzung der Seveso-Richtlinie,
  • die Festlegung geeigneter Gefahrgutvorschriften und
  • der sichere Transport und die sichere Verwendung von Batterien.
Das Büro- und Tagungsgebäude der EFA Batt Consulting
Das Büro- und Tagungsgebäude der EFA Batt Consulting

Und hier werden die eigenen Akkus wieder aufgeladen. Direkt vor der Haustür wird beim Langstreckenlauf und Wandern mitten durch die Weinberge der Kopf frei und es entstehen neue Ideen und Lösungen.